Montag, 20. Dezember 2010

Damals

Im Frühling diesen Jahres war ich mit meinem Freund in meinem "Ahnenhaus".
Ich nenn es so, da der Opa meines Opas vor vielen, vielen Jahren mit seiner Familie darin gelebt hat.
Aber schon seit langer Zeit - seit dem ich denken kann, 
steht dieses Haus leer und verfällt.
Es ist groß und steht an einem Feld.
Früher war es bestimmt eine sehr schöne Villa.




 Ein Zaun begrenzt das ehemalige Grundstück.
Zwischen Zaun und Haus war früher ein Garten.
Diesen gibt es aber heute nicht mehr - nur noch Gestrüpp...




  Das Haus hat so viele kleine, alte, verspielte Details
und ich würde wirklich allzugern wissen, 
wie es früher - in seiner Blütezeit - darin ausgesehen hat.






 Abgeblätterte Farbe an Türen, nostalgische Tapetenmuster,
verschnörkelte Fenster, Karomusterfliesen,
schöne Türgriffe und kunstvoll verarbeitete Elemente.





 Und wegen all diesen Dingen und Kleinigkeiten war ich da und hab alles festgehalten
- bevor dieses wundervolle Haus nicht mehr existiert.



Kommentare:

  1. wie sehr ich deine 'alte häuser'-posts liebe! unglaublich schöne bilder...

    AntwortenLöschen
  2. So ein traumhaftes Haus. Schade, dass solche schicken, alten Häuser verfallen-.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Evelyn, Mensch das ist ja was. Wunderlich. Ich dachte, ich lebe fernab von ... bestimmten Dingen :) Und hätte nie gedacht, dass es hier irgendwo so jemand geben könnte, der einen Blog wie Sommerfluestern hat. Warum ist es geheim, dass du aus R. kommst? Ich war heute in Seelitz, also fast in R. :)

    Deiner Liebe zu alten Häusern kannst du in dieser Region ja ausgibig frönen. Und du liebst Flomärkte. Ich auch. Vielleicht hast du ja Tipps, wo es hier welche gibt? Ich war mal auf einem sehr kleinen in Rochlitz, der hat mich nicht so richtig froh gemacht. Wenn ich an die herrlichen Trödelmärkte aus meiner Kindheit denke (Sauerland) ...

    Dann liebe Grüße ins schöne Rochlitz . einen schönen Abend und bis balde . Tabea

    AntwortenLöschen