Samstag, 29. Dezember 2012

kleiner Fuchsbeutel

 Wenn ich frei habe & noch dazu Unmengen an Zeit,
werde ich nicht nur zum Putzteufel - nein, ich werde auch kreativ.

Und weil ich noch nirgendsniemalsnicht einen kleinen Fuchs genäht habe,
habe ich das eben heute dann doch getan.

Schaut doch mal:




Es ist allerdings kein ganzer Fuchs, sondern nur eine kleine Schnauze.
Aber ist sie nicht süüüß?! :)




Als allererstes hatte ich die Idee & den Stoff.




Als Vorlage diente mir meine alte Zwiebelmine.
Ich habe den "Hauptstoff" zugeschnitten & versäumt.




Dann habe ich die beiden anderen Stoffe ebenfalls zugeschnitten.
Den Stoff am besten einmal in der Mitte falten um eine regelmäßige Form zu erhalten.




 Stoffe aufeinander nähen.




Dann habe ich Knöpfe als Augen & Nase angenäht &
 die fertige Fuchsschnauze auf den Hauptstoff gebracht.




Beide Hälften rechts auf rechts zusammennähen & 
das Ergebnis bewundern.




Ich habe dann noch - wie bei meiner alten Zwiebelmine - 
einen Metallring zur Aufhängung eingenäht.

Und nun ist er fertig & beherbergt Handschuhe & Co.
Mein Fuchsi.
:)

Kommentare:

  1. Tolle Idee, freie zeit sollte immer ausgenutzt werden.... bei mir werden Handschuhe etc. in einer alten Blechdose aufbewahrt.... das hier ist aber eine schöne Alternative :)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Der Fuchs ist wirklich niedlich geworden und so praktisch... so was brauche ich auch ;-) Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  3. Wie süss! Ich liebe Füchse in allen Variationen. Danke für's Teilen!

    LG Tina

    AntwortenLöschen