Dienstag, 7. Mai 2013

Feststellung

 Ich sehe nicht mehr so gut wie früher.
Das steht fest.
In der Ferne kann ich die Dinge nicht mehr scharf stellen
 & erkenne oft die Menschen auf der Straße nicht,
die ich eigentlich kennen sollte. 
Das geht schon ein paar Jahre so. 
Und das ist blöd.

Und ja, ich habe schon eine Brille,
aber ich würde sie niiie in der Öffentlichkeit tragen.
Niemalsnie.
Ich fühl mich dann nicht wie ich.
Fühl mich verkleidet.
Mag das nicht.

Das heißt, ich brauche Kontaktlinsen.

Und jetzt meine Frage an euch:

Was habt ihr so für Erfahrungen mit Kontaktlinsen?
Wie teuer ist so etwas? 
Wie oft muss man die wechseln?
 Und was ist der Unterschied zwischen harten & weichen?






Kommentare:

  1. Also erstmal vorweg:
    Ich bin Brillenträger (seit 14 Jahren), ich vertrage Linsen nicht soooo gut (trockene Augen).
    Ich finde mich ohne Brille schöner und ich habe auch nicht das typische Brillengesicht, in dem jede Brille gut aussieht. Weit gefehlt!
    Mit den momentan so modernen Hornbrillen seh ich zum Beispiel immer aus wie Fräulein Rottenmayer :-D
    Aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sich erstmal an den Anblick "eigenes Gesicht + Brille" gewöhnen muss. Also am besten beim Optiker nicht nur 1-2-3 Brillen anprobieren und sagen: "neeeeee!" Sondern immer weiter durchprobieren (also ich bleib dann dort auch schonmal ne Stunde - ein guter Optiker nimmt sich die Zeit!). Und irgendwann ists gar nicht mehr so schlimm ;-)
    Ähnlich ging es mir auch, als ich vor ein paar Jahren ein neues Gestell ausgesucht hatte. Ich hatte einige Jahre eine randlose Brille mit leuchtend rotem Gestell und griff danach erstmal zu ähnlichen Modellen. Im Endeffekt habe ich mir was ganz anderes ausgesucht, nämlich diese hier, die Bügel sind von außen schwarz/lila. Also ganz anders.

    Bzgl. Linsen:
    Auch da lass dich am besten von einem Optiker, der auch Kontaktlisenspezialist ist (ist mittlerweile fast jeder) beraten.
    Grob gesagt: Bei harten Linsen dauert die Eingewöhnung länger, weil sie wirklich hart sind (man merkt jedes Krümelchen im Auge). Dafür sind sie (bei träglichem Tragen) für die Augen besser, weil sie kleiner (ca. 5-7mm Durchmesser (?)) sind und somit mehr Sauerstoff ans Auge kommt. Bei guter Pflege kann man die harten Linsen 1-2 Jahre tragen.
    Weiche Linsen sind einfacher zum eingewöhnen, sind auch was für Gelegenheitsträger (so wie ich, beim Sport oder weggehen). Es gibt sie als Tageslinsen (1x benutzen und dann wegschmeißen) oder Monatslisen, oder auch 3-Monatslinsen. Die meisten haben aber Monatslinsen (weil Tageslinsen bei täglicher Verwendung zu teuer sind), das heißt man verwendet die Linse einen Monat lang.
    Die weichen Linsen sind wie gesagt angenehmer zu tragen, man merkt nicht jedes Staubkörnchen im Auge, aber da sie viel mehr vom Auge bedecken (ca. 14mm Durchmesser, also etwas größer als die Iris (das farbige)), kommt auch weniger Luft ans Auge.
    Bzgl. Kosten geht das von .... bis. Ich habe die extra Luftdurchlässigen und die für Hornhautverkrümmung und bezahle natürlich viel mehr als die ganz normalen Standard-Dinger...

    Ich hoffe, dass ich dir ein kleines bisschen helfen konnte.
    Liebe Grüße, Goldengelchen
    P.S.: Harte Linsen habe ich selbst nie getestet, 1-Tageslinsen und Monatslinsen (beide weich) allerdings schon.

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin pro Brille! Trage jetzt seit ca. 24 Jahren eine - also seit ich Kindergartenkind war. Ich hatte echt schon fiese Gestelle zwischendurch, aber ohne Brille kann ich mir mein Gesicht gar nicht mehr vorstellen. Und auch nicht sehen, denn ich bin so kurzsichtig dass ich beim Schminken 5 cm vor dem Spiegel stehen muss.
    Kontaktlinsen habe ich als Jugendliche mal ausprobiert und kam da gar nicht mit klar. Ich hab die weder vernünftig rein noch raus bekommen und immer Angst gehabt eine zu verlieren. Ist mir dann auch mal beim Babysitten passiert, das war nicht so lustig. Zudem hab ich so trockene Augen und musste mehrmals am Tag Aufentropfen reinmachen, weil die Augen sonst knallrot wurden.
    Klar, ne Brille ist manchmal sehr unpraktisch - beim Schwimmen bin ich so gut wie blind und die Wimperntusche schmiert immer an die Gläser. Aber ich hab mich dran gewöhnt :-) LG, Jovila

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin mit Linsen überhaupt nicht gut klargekommen. Hatte ebenfalls das rein-/rausmach-Problem. Außerdem hatte ich immer das Gefühl, dass da ein Fremdkörper im Auge ist und genauso haben meine Augen auch reagiert.

    Habe meine Brille mit 18 bekommen, kann mir mittlerweile mein Gesicht auch nicht mehr ohne Brille vorstellen. Habe auch schon ganz unterschiedliche Sachen ausprobiert. Früher sollte es möglichst unauffällig sein, mittlerweile bin ich schon etwas mutiger geworden.

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  4. :) oh, vielen dank für die tips ihr lieben drei. ;) ach ja, ich denk ich geh mal zum optiker & schau mal was der so meint, welche kontaktlinsen er empfehlen würde & ob ich damit zurecht komme. so, wie ihr das beschreibt, sind kontaktlinsen wohl nicht ganz sooo...? mmmhmmh...mal schauen.
    dank euch!!! :)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Evelyn,
    ich trage auch Kontaktlinsen und zwar täglich. Manchmal kriegen meine Augen am WOchenende eine Pause und dann ist die Brille auf der NAse,aber nur in den eigenen vier Wänden. Ich trage weiche Tageslinsen,die wurden mir aber vom Optiker empfohlen. Ich fühle mich (auch bei der Arbeit mit Kleinindern) viel wohler mit Kontaktlinsen und bin sehr zufrieden damit. Ich wünsche dir,dass du die für dich passende Lösung findest. :-)
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
  6. Pui, ich habe jetzt nicht die langen Texte meiner Vorredner gelesen, ich erzähl dir mal meine Erfahrungen.

    Ich bin auf Kontaktlinsen angewiesen weil ich beim Radfahren mit der Brille nicht viel sehe (Regen, den Rand der Brille da ich ja auf meinem Rad eher liege).

    Es hat gefühlt eeeewig gedauert bis ich die richtigen Linsen für mich gefunden habe! Aber ich habe nicht aufgegeben und nun die perfekten Monatslinsen für mich gefunden. Ich wurde bei meinem Optiker (Himmrich heißt der) bestens und mit aller Geduld der Welt beraten.
    Meine Augen sind extrem empfindlich und reagieren auf kleinste Kleinigkeiten. Die Linsen die ich nun habe sind extra konzipiert dass man damit schlafen KÖNNTE, was ich natürlich trotzdem nicht tue. Also z.Bsp. für Ärzte die auf Abruf einsetzbar sein müssen oder Piloten, die zwischendurch auch mal schlafen müssen.

    Ich trage sie immer wenn ich unterwegs bin, morgens, abends, am Wochenende den ganzen Tag. Auf Arbeit, wo ich am Rechner arbeite trage ich immer meine Brille. Meine Augen trocknen dann zu sehr aus und mit Tropfen will ich wegen Linsen gar nicht erst anfangen.

    Meine sind weiche Linsen, aber sind im Gegensatz zu den anderen weichen Linsen die ich ausprobiert hatte viel fester. Das erleichtert mir das Einsetzen enorm!
    Über harte Linsen hatte ich auch nachgedacht, das sind ja dann wohl meist Jahreslinsen. Aber da war für mich der entschiedene Nachteil dass wenn dir da mal was ins Auge fliegt (beim Radeln ja nun schonmal öfter) dann geht die Luzi ab. Bei weichen Linsen macht mir das gar nix.
    Und harte Linsen sind natürlich besser zu beschützen als weiche, denn wenn dir in Monat 2 deine Jahreslinse flöten geht dann ist auch das Geld dafür weg...

    Hab Geduld falls du genauso ein Sensibelchen bist wie ich. ;)
    Und hab Geduld mit dir selber, das reinsetzen und raus nehmen fluppt irgendwann von ganz allein. :)

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  7. Oh, das lese ich ja jetzt erst, gebe meinen Senf aber einfach noch etwas verspätet hinzu :o)
    Ich trage seit etwa 15 Jahren Kontaktlinsen, total problemlos und easypeasy. Ich hatte immer weiche Linsen (mal Jahreslinsen, mal Monatslinsen, mal Tageslinsen) und bin momentan bei weichen torischen Monatslinsen gelandet. Harte Linsen habe ich mal getestet, aber die waren mir nix. Vor Jahren hieß es mal, die seien besser für's Auge. Aber mein Optiker sagte, dass mittlerweile so viel geschehen sei bei den weichen Linsen, dass das kaum noch nen Unterschied machen würde.
    Also, einfach mal zum Optiker hingehen, beraten lassen und ausprobieren.
    Ich fand die Handhabung immer total einfach (wenn man sich beim ersten Mal beim Einsetzen überwunden hat) und hatte noch nie Probleme.
    LG
    Anja123

    AntwortenLöschen